Beratung Sales &
Operations Planning

Ein durchgängiges Sales & Operations Planning dient als mächtiges Werkzeug für eine flexible Anpassung an die dynamischen Anforderungen aus dem Markt und aus dem Betrieb.

Statische Pläne sowie ausgefeilte Planungsalgorithmen sind in der Praxis wenig hilfreich: Es bedingt Flexibilität in der operativen Planung und die Integration aller Unternehmensbereiche, um KundInnen zuverlässig und effizient zu beliefern. Sales & Operations Planning ist ein dynamischer Entscheidungsprozess der Geschäftsleitung, der Prognosen für Angebot, Kapazitäten und Bedarf und daraus resultierende Finanzwerte monatlich koordiniert.

Mag. Andreas Sattlberger, MBA
Mag. Andreas Sattlberger, MBA

Director, Geschäftsbereichsleiter Performance

Warum Sales & Operations Planning?

Suboptimierung: Es benötigt eine Gesamtschau und unternehmensweite Koordination, um Sub-Optimierung einzelner Bereiche und resultierende Reklamationen von KundInnen zu vermeiden.

Fokusverfehlung: Unzureichende Detailplanung gemeinsamer Ziele führt zu Fehlteilen, Lieferverzögerungen, Maschinenengpässen etc.

Schuldzuweisung: Konstruktive Abstimmung erfordert klare Fakten, auf deren Basis transparente und kooperative Entscheidungen getroffen werden.

Simulitis: Hoch komplexe Supply Chain-Algorithmen mit modernsten IT-Systemen (PPS, APS, MRP II, etc.) versprechen perfekte Planung aller Parameter – theoretische Anwendung kann die Flexibilität agiler Teams jedoch nicht ersetzen.

Finanzlastigkeit: Finanzielle Aspekte überwiegen oft bei Supply / Demand Chain-Entscheidungen. Unterschiedliche Interessen sollen aber durch ausgewogene Entscheidung im Sinne der KundInnen und des Unternehmens getroffen werden.

Fehlende Datenbasis: Gute Entscheidungen benötigen eine korrekte Nutzung integrierter IT-Systeme.

Betriebsblindheit: Supply Chain-PartnerInnen werden in die Planung nicht mit einbezogen. Gerade hier liegt jedoch oft Potenzial: Aus Marktsicht gewinnen nicht die besten Unternehmen, sondern die am besten positionierten Supply Chains.

 

Unsere Kompetenz – Ihr Vorteil

procon hat aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Prozessverbesserung einen differenzierten Ansatz für die nachhaltige Leistungssteigerung entwickelt – die Performance Excellence: MitarbeiterInnen und Führungskräfte werden dahingehend trainiert, das Richtige zu tun, wenn es darauf ankommt. Diese Momente sind Chancen, Betriebsabläufe übergreifend zu verbessern und Probleme bereits im Vorfeld zu identifizieren. Profitieren werden Sie davon unter anderem in folgenden Bereichen:

  • Höhere Lieferzuverlässigkeit und höhere KundInnenzufriedenheit trotz sinkender Bestände und reduziertem Ausschuss
  • Beschleunigte Markteinführung neuer Produkte mit zuverlässigem Produktionsnachschub
  • Vereinfachte Budgetierung mit höherer Genauigkeit
  • Senkung der Durchlaufzeiten, verbesserte Verfügbarkeit und fallende Einkaufskosten
  • Optimierte Auslastung der Maschinen und Ressourcen und geringere Betriebskosten
  • Höherer Lagerumschlag und geringeres Working Capital
  • Verbesserte Kapitalrendite (Return on Assets)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.