Aus- und Weiterbildung Risiko Management

Digitalisierung – fit for digital future – mit
Aus- und Weiterbildungen

Den digitalen Wandel aktiv mitgestalten führt zu  mehr Erfolg und Innovation.
Für einen gewinnbringenden digitalen Change muss auch an die Motivation und Einbindung der MitarbeiterInnen gedacht werden!

In der aktuellen Situation bieten digitale Möglichkeiten eine perfekte Option Weiterbildung und Trainings zu starten oder fortzuführen – um dem Stillstand und Wettbewerbsverlust entgegenzuwirken.

Fit for Digital Future – mit unseren Aus- und Weiterbildungen zum Thema Digitalisierung & digitale Transformation.
Unsere Trainings sind auch firmenintern und in Englisch möglich.

Jürgen Birgfellner, Team procon
DI Jürgen Birgfellner MSc.

Fachbereichsleiter Performance, Branchenverantwortlicher Industrie & Produktion

Trainings

Erleben, Anwenden
Softskills
Wissen

Digitalisierungsprojekte managen

Inhalt: Digitalisierungsprojekte stellen eine neue Stufe von Herausforderungen dar. Dazu müssen auch die Kompetenzen der Projektbeteiligten auf eine neue Stufe gehoben werden. Personen, die in der Projektarbeit an vorderster Front stehen, haben das bereits erkannt.

Dieses Training gibt Ihnen eine fundierte Hilfestellung, damit Sie in Ihren Digitalisierungsprojekten alle entscheidenden Aspekte berücksichtigen, mit Veränderungsreaktionen gezielt umgehen und auf Ausnahmesituationen vorbereitetet sind.

Sie werden Ihr Projektmanagement-Toolset gezielt erweitern und bisherige Annahmen in der Auseinandersetzung mit eigenen Praxis-Cases und aufbereiteten Fallbeispielen hinterfragen.
Sie werden Strukturen für eine adaptive Aufgabenstellung gestalten.

Sie werden erfahren, wie Sie die verschiedenen beteiligten Gruppen mit Einsatz von gemeinsamen Landkarten und Kommunikationselementen auf die Reise mitnehmen.
Wer von diesem Spezialseminar profitiert: TeilnehmerInnen bringen Beispiele und Aufgabenstellungen zu Digitalisierungsvorhaben aus ihrer Praxis mit.

Sie gewinnen Kompetenz in den Themenfeldern: Digitalisierung, Projektmanagement, Change Projekt Management, Zusammenarbeit mit Projektteam, richtiges Agieren in Ausnahmesituation

Zielgruppe:
Angehende oder aktive ProjektmanagerInnen und Projektteammitglieder von Projekten im Zusammenhang mit Digitalisierungsvorhaben im Unternehmen, die ihre methodischen und projektinhaltsspezifischen Kompetenzen problemorientiert für die besonderen Herausforderungen derartiger Projekte „im Grenzbereich“ erweitern wollen, indem sie auf in der Praxis bewährte Mittel zurückgreifen.

VORAUSSETZUNGEN: TeilnehmerInnen sind mit Grundlagen des Projektmanagements vertraut und bringen praktische Erfahrungen aus Projekten in einem der Themenfelder Anlagenbau, IT oder Reorganisation mit. Ihre Organisation steht in Digitalisierungsvorhaben zumindest am Start.

Sprache: Deutsch

Dauer: 3 Tage (2 Tage + 1 Tag Zertifizierung), 2 Module

AUSBILDUNGSPARTNER: TU WIEN CEC

Termin & Infos Anfrage

Digital Transformation ManagerIn

Inhalt:
Unser erfolgreicher Executive Course „Digital Transformation ManagerIn“ richtet sich speziell an Führungskräfte, die in Ihrem Unternehmen die Digitalisierung hierarchie-übergreifend vorantreiben wollen. Die Basis dafür bildet die Vermittlung des aktuellsten technischen Wissenstands. Damit Sie darüber hinaus relevante Digitalisierungstrends frühzeitig erkennen können, geben unsere Experten aus Praxis und Forschung Ihnen das dafür nötige digitale Mindset. Abgestimmt auf Ihre individuelle Situation, sorgen wir dafür, dass Sie den digitalen Change richtig implementieren, steuern und damit die gewünschte unternehmerische Wertschöpfung erzielen.

die 8 Modul-Inhalte: 

  • Business Model Innovation
  • Prozess Digitalisierung
  • organisatorische Transformation
  • DTM Digitalisierungslabor
  • digitale Technologien – Grundlagen
  • innovative Produktentwicklung
  • Industrie 4.0/ IoT
  • Security, Privacy & Lega

Zielgruppe: GeschäftsführerInnen, leitende Angestellte, High-Potentials, die einen digitalen Change-Prozess in Ihrem Unternehmen einleiten und umsetzen wollen. Fachkräfte aus allen Branchen mit einem besonderen Fokus auf Produktion.

FÖRDERUNGS_TIPP: Diese Ausbildung wird vom WAFF gefördert. Mehr erfahren

Dauer: 8 Modultage zu je 8 Stunden, 4 Blöcke à 2 Tage (Fr-Sa), berufsbegleitend

NÄCHSTER TERMIN: 13.11.2020

AUSBILDUNGSPARTNER: TU WIEN CEC

Die Lehrgang-Inhalte können auch als firmeninternes Training gebucht werden.

Kurstermine/Anmeldung/Infos Kontakt

IT-Projektportfolio managen & effektiven IT-Ressourceneinsatz ermöglichen

Inhalt:
Im Zeitalter der Digitalisierung benötigt die Mehrheit der Projektvorhaben aus dem Business die Mitarbeit der IT-Organisation.Die IT-Organisation als ein von allen Geschäftsbereichen gemeinsam genutztes „Allgemeingut“ kann in die Situation eines Ping-Pong-Spiels geraten, zwischen Projekten und zwischen Projekt und Wartungsrequests, oder bei Umstellungen und Ablösen von Systemen während parallel der Betrieb aufrecht zu erhalten ist: Ein Spagat, wenn die gleichen SpezialistInnen in mehreren Feldern benötigt werden.

Wir beleuchten in diesem Spezialseminar die Ziele, Hindernisse und Potentiale eines gut funktionierenden Projektportfoliomanagements aus den jeweiligen Perspektiven der beteiligten Stakeholder. Beim gezielten Erarbeiten von Vorschlägen für Optimierungsmöglichkeiten in der Praxis zu wird sowohl auf die Voraussetzungen wie auch auf mögliche Risiken eingegangen.

TeilnehmerInnen gewinnen praxisbezogene Inputs und erarbeiten individuell problemorientierte Lösungen.

Zielgruppe: Management

SPRACHE: Deutsch

Dauer: 3 TAGE, 2 Module

AUSBILDUNGSPARTNER: TU WIEN CEC

Infos/Kurstermine/Anmeldung Kontakt

Agiles Projektmanagement

Inhalt:
Das Projektmanagement befindet sich im Wandel. Es genügt nicht mehr das Bestehende weiter zu verbessern. In der Vielfalt der in den letzten Jahren verbreiteten „agilen Methoden“ liegt Potential, doch scheint einem das Lösungsangebot wie ein unübersichtlicher Dschungel.
Dieses Training verschafft Ihnen einen exakten Überblick verschiedener Methoden zur Gestaltung der Projektarbeit und vermittelt praktische Entscheidungsgrundlagen zur Methodenwahl.

Die TeilnehmerInnen werden mit komplementären Methodensets vertraut und lernen Erweiterungen für spezielle Aufgabenstellungen. Sie sind in der Lage, zum einen in ihr etabliertes Vorgehen gezielt ergänzende Elemente einzubauen, zum andern die Auswirkungen eines Methodenumstiegs einzuschätzen.

Ausgangspunkt dieses Spezialseminars sind die methodenunabhängig notwendigen Erfolgsfaktoren eines jeden Projekts: Ziele – Struktur – Kommunikation. Wir beleuchten, wie diese Faktoren in die Vorgehensweisen der typischen Methodenvertreter übersetzt sind: Scrum, Kanban for IT, IPMA. Zusätzlich zeigen wir Lösungen für Sonderfälle.

Sie erhalten ein Prüfungsszeugnis mit Auflistung der absolvierten Module und Einzelnoten. Bei einem späteren Weiterstudium sind positiv absolvierte Module anrechenbar.

ZIELGRUPPE:
Alle TeilnehmerInnen, die bereits erste Erfahrungen in zumindest einem der folgenden Methodensets mitbringen: Klassisches Projektmanagement nach IPMA oder PMI, Scrum oder Kanban for IT.

Sprache: Deutsch

Dauer: 2 Tage, 2 Module

AUSBILDUNGSPARTNER: TU WIEN CEC

Infos/Kurstermine/Anmeldung Kontakt

Digitalisierung & Change

Inhalt:
Wer unter Digitalisierungsvorhaben nur die Einführung neuer Technologien versteht, stellt die Erreichung der damit verbundenen Ziele auf wackelige Beine. Digitalisierung bedeutet immer auch eine Veränderung der Unternehmenskultur. Wird das nicht beachtet, so entstehen typische Reaktionen bei den Mitarbeiten. Diese lassen sich unter den Begriffen Angst, Ablehnung und Skepsis zusammenfassen.  Dieses Inhouse-Angebot widmet sich den Dos & Don‘ts  der Kulturveränderung, wenn es um Digitalisierungsthemen geht.

Sprache: Deutsch

Dauer: 2 Tage – wird rein als firmeninternes Training angeboten.

Anfrage für firmeninternes Training

Leadership und Führung im digitalen Zeitalter

INHALT:
Wenn wir verstehen, dass Digitalisierung mehr als nur ein technologischer Trend ist und in Wahrheit eine Evolution und nicht eine Revolution darstellt, erkennen wir erst ihre wahre Tragweite.
Gemeinsam mit neuen Technologien haben sich Gesellschaft und Kultur weiterentwickelt, wodurch sich in Folge natürlich auch Umgangsformen, Methoden und Arbeitsweisen verändert haben und auch weiterhin werden.
Welche Trends erwahrten uns in Zukunft und was muss man heutzutage tun, um als attraktiver Arbeitgeber gesehen zu werden.
Wie kann man am besten das Potential seiner MitarbeiterInnen fördern und diesen Wandel erfolgreich managen?
Diese und viele weitere spannende Themen werden in diesem Training, welches sich klar an Führungskräfte von morgen richtet, behandelt.

DAUER: 2 Tage

Dieser Workshop wird nur als firmeninternes Training angeboten

Anfrage für firmeninternes Training

Spezialausbildungen

Erleben, Anwenden
Softskills
Wissen

Digital Competence Expert

Inhalt: Sie lernen die Bedeutung der Digital Transformation kennen und wie diese im eigenen Unternehmen genutzt werden kann. Es hilft, die eigenen Tätigkeiten kritisch zu hinterfragen und Ansatzpunkte zur Nutzung der digitalen Transformation zu finden.

Das 4-Phasenmodell der Digitalisierung dient dazu als roter Faden: Digitale Strategie – Prozesse und Digitalisierung – Umsetzung von Digitalisierungsprojekten – Realisierung und kontinuierliche Nutzung der erzielten Verbesserungen.

Diesen 4 Phasen sind eine Auswahl an Methoden zugeordnet wie:

Innovationskompetenz für digitale Lösungen (Design Thinking, etc.) – > Prozesse digitalisieren – Industrie 4.0 für ProduktionsmitarbeiterInnen (Rollen, Aufgaben, etc.) – Teamarbeit in der digitalen Arbeitswelt (Online-Offline-Arbeit, Arbeit mit Daten, etc.) – betriebliche Problemlösung, wenn Software im Spiel ist (Arbeit mit digitalen Tools, Zusammenarbeit mit IT, etc.) – Agilität in der Produktionspraxis (iterative Problemlösung, Ursachenanalysen, QM-statistische-Methoden).

Viele Praxisbeispiele und Übungen helfen, die Inhalte zu erfassen und in die eigene Arbeitswelt zu transferieren.

Zielgruppe: Das Training ist für alle Führungskräfte konzipiert, die Digitalisierung ‚begreifen‘ wollen und konkret Anforderungen definieren, Ihre eigenen Prozesse und Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln.
Es gibt keine Teilnahmevoraussetzungen.

Sprache: Deutsch

Dauer: 3 TAGE (inklusive Zertifizierung)

AUSBILDUNGSPARTNER: WIFI

Auch als firmeninternes Training möglich.

Kurstermine Firmeninternes Training

Agile Organizations & Collective Leadership (Professional MBA)

Inhalt:
Berufsbegleitendes Studium an der Donau-Universität Krems.
Mind the future. Wissen für Organisation & Führung der Zukunft
Der Professional MBA vermittelt nicht nur bewährtes State-of-the-art-Rüstzeug für bekannte Herausforderungen sondern widmet sich vertieft den Anforderungen, die eine volatile Welt an die Führungskräfte von morgen stellt. Er bietet den Studierenden ein tiefgehendes Verständnis für die bewusste und umfassende Gestaltung des gesamtorganisationalen Denk- Kommunikations- und Handlungsraumes, des organisationalen ‚Collective Mind‘.

ZIELGRUPPE: GestalterInnen, die mit Organisationen im Umbruch konfrontiert sind und sich eine Orientierung und persönliche Landkarte für zukunftsfähige Organisation und Führung erarbeiten wollen. In Form eines MBA-Programms richtet sich das Thema an ExpertInnen und Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, die sich fundiert auf den nächsten Karriereschritt vorbereiten möchten und einen Schwerpunkt im Bereich Organisation und Führung der Zukunft setzen wollen.

Sprache: Deutsch / Englisch

Dauer: 2 4 Semester | berufsbegleitend | blended Learning

AUSBILDUNGSPARTNER: Donau-Universität Krems

Infos/Kurstermine/Anmeldung Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.